Segeln – Ein Sport, wie er für Schulklassen nicht besser sein kann

Segeln-mit-Schulklassen_13Im Rahmen einer Klassenfahrt lernen Schüler bei uns das Segeln. 35 Jahre Erfahrung in der Arbeit mit Gruppen und ein modernes Ausbildungskonzept vermitteln den Umgang mit dem Segelboot und der Kraft des Windes. Die Schüler sitzen dabei sprichwörtlich in einem Boot und erleben Teamarbeit, Selbstkompetenz und den wichtigsten Lernfaktor: Spaß.

Der Dümmer bietet dazu ideale Bedingungen. Er ist ein sicheres Stehrevier mit einer durchschnittlichen Wassertiefe von 1,3 m. Unsere Segelschule umfasst einen großen Bootspark. Der Unterricht erfolgt durch gut ausgebildete, lizenzierte Segellehrer.

Die Unterbringung der Schüler erfolgt in unserem Jugendgästehaus in Lembruch.

Was kostet eine Klassenfahrt mit Segelkurs?

Das variiert geringfügig durch Unterbringungsart und Dauer.
Hier ein Kostenbeispiel:

Eine Klassenfahrt mit Segelkurs und Übernachtung von Montag bis Freitag, inklusive Vollpension kostet 217 € pro Schüler.

Für die Schüler, die die Prüfung zum Segelgrundschein ablegen, kommen 30,00 € Prüfungsgebühr für den Segelschein dazu.

Sprechen Sie uns für Ihre eigene konkrete Planung gerne an.

 

Segeln Mit Schulklassen 07
Segeln-mit-Schulklassen_07
Gaestehaus-Godewind-06
Segeln-mit-Schulklassen_12
Segeln-mit-Schulklassen_09
Gaestehaus-Godewind-04
Segeln-mit-Schulklassen_11
Segeln-mit-Schulklassen_10
Gaestehaus-Godewind-05
Unterkunft-Godewind-02
Segeln-mit-Schulklassen_08
Segeln-mit-Schulklassen_06
Segeln-mit-Schulklassen_02
Segeln-mit-Schulklassen_04
Segeln-mit-Schulklassen_05
Segeln-mit-Schulklassen_03
Segeln-mit-Schulklassen_13

Sie wollen eine Segelfreizeit mit Ihren Schülern durchführen?

Sie haben Recht! Es spricht eine Menge dafür!

Aus Sicht der Schüler:

  • Mehrere Schüler sitzen in einem Boot! Nicht der Größte, Kräftigste oder der mit der größten „Klappe“ bestimmt das Geschehen, sondern ausschließlich der Steuermann – und das kann durchaus ein sonst eher wenig im Vordergrund stehender Schüler sein. Die Schüler müssen also zwangsläufig lernen, sich unterzuordnen und aufeinander zu verlassen– eine wichtige Erfahrung für Schüler, die sonst sehr dominant auftreten.
  • Die Schüler müssen lernen, Ängste zu überwinden. Ein Boot legt sich nun einmal bei Wind etwas auf die Seite, was für Anfänger immer sehr beeindruckend ist. Wenn sie gelernt haben, damit umzugehen, stellt sich zwangsläufig ein Erfolgsgefühl ein – eine wichtige Erfahrung für Schüler, die ein nicht so ausgeprägtes Selbstbewusstsein haben!
  • Es gibt Grenzen, denen sich die Schüler zu unterwerfen haben, bedingt durch Wind, Wellen und anderen Naturgegebenheiten, die sich zudem ständig ändern. Diskussionen sind zwecklos, sie müssen sich mit Ihnen arrangieren – die Erfahrung, Grenzen zu akzeptieren!
  • Natur lässt sich fast nicht besser vermitteln, als beim Wassersport, insbesondere beim Segeln. Auch Schüler, die ansonsten eher desinteressiert sind, lernen zwangsläufig Natur life kennen. Sie können sicher sein – etwas, von diesen Natureindrücken, bleibt auch bei dem „Abgestumpftesten“ hängen!

... und aus Sicht der Lehrer:

  • Die Schüler müssen sich beim Segeln so sehr miteinander auseinandersetzen, dass sich zwangsläufig ein neues Sozialgefühl in der Klasse einstellt.
  • Es gibt fast keine bessere Möglichkeit, Ihre Schüler wirklich kennen zu lernen, als beim Segeln
  • Sie geben die Schüler morgens bei uns ab und holen sie abends wieder, den Rest machen wir. Während des gesamten Tages haben Sie die Kinder also nicht in Ihrer Betreuung. Wenn Sie Lust haben, segeln Sie einfach mit, wenn nicht, machen Sie etwas anderes!
  • Spätestens am 2.Tag liefern wir Ihnen abends bettreife Schüler ab, die ganz sicher nicht mehr die Absicht haben werden, die kommende Nacht durchzumachen.

... und zum Segelkurs als solchen:

  • Wir haben im Laufe der Jahre ein Ausbildungssystem entwickelt, dass über Bojenparcoure die unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade spielend einfach vermittelt. Alle Elemente, die die Schüler erlernen sollen, werden durch Veränderungen des Bojenparcours mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden vermittelt. Am Ende des Kurses steht die Grundscheinprüfung, um den Kurs auch abzuschließen und den Schülern das Gefühl zu vermitteln, etwas „geschafft“ zu haben.
  • Natürlich hat unsere Segelschule einen umfangreichen Versicherungsschutz. Alle Schüler tragen Schwimmwesten, ein ständig bereit stehendes Rettungsboot sorgt für die Sicherheit. Während der Schulung liegt die Verantwortung ausschließlich bei uns. Nicht unerwähnt soll in dem Zusammenhang bleiben, dass der komplette See ein Stehrevier von 1,2m Tiefe ist!
  • Alle Segellehrer haben eine fundierte Ausbildung absolviert und sind – wie überhaupt die ganze Segelschule – auf Gruppenschulung spezialisiert. Sie können also sicher sein, dass Sie sich bei uns in guten Händen befinden!
  • Alle Segelkurse schließen auf dem Niveau des Segelgrundscheins des VDWS ab. Die Schüler verfolgen in dem Kurs also ein Ziel und können die Prüfung am Ende ablegen.
  • Segeln lernt man nur durch segeln, und nicht, indem man drüber redet! Die Theorie ist auf das Wichtigste und für die Praxis relevante reduziert.

Angebotsanfrage

Ihre Angaben

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder





Weitere Bemerkungen

captcha
Zeichen eingeben *

Anfragen & Buchungen

05447 / 525

05447 / 17 72

info@segelschule-godewind.de

GODEWIND Anfahrt

Gästehaus GODEWIND
Anfahrt in Google Maps

Segelschule GODEWIND
Standort Dümmerlohhausen

Anfahrt in Google Maps

Segelschule GODEWIND
Standort Hüde

Anfahrt in Google Maps