Überspringen zu Hauptinhalt

Der amtliche Führerschein für die Seeschifffahrtsstraßen und 3-Seemeilen-Zone

3-Seemeilen-Zone und Fahrwasser innerhalb der 12-Seemeilen-Zone für die deutschen Seeschifffahrtsstraßen

Wer den Führerschein braucht

Jeder Schiffsführer muss im Besitz des SBF See sein, wenn das Schiff einen Motor mit mehr als 11,03 kW (15 PS) hat.
Für alle höherwertigen Scheine (SKS, SSS) ist der SBF-See Voraussetzung.

Was ich mit dem Führerschein darf

Mit dem SBF See darf ich im Geltungsbereich der Seeschiffahrtsstraßenordnung Boote für nicht gewerbliche Zwecke (Sportboote) unbegrenzter Länge und Motorisierung unabhängig von der Antriebsart (sowohl Motorboot als auch Segelboot) bewegen. Über die 3-Seemeilen-Zone hinaus besteht in Deutschland keine Führerscheinpflicht. Der Erwerb des höherwertigen Führerscheins für das entsprechende Seegebiet wird allerdings schon aus Versicherungsgründen dringend empfohlen.

Der amtliche Sportbootführerschein See wird weltweit anerkannt. Viele Länder des Mittelmeerbereichs verlangen den SBF-See als Minimalanforderung für das Führen eines Sportbootes.

Prüfungsvoraussetzungen

  • Sie müssen das 16. Lebensjahr vollendet haben
  • Ärztliches Attest über die Hör- und Sehfähigkeit

Trainingsinhalte Theoriekurs

  • Seeschifffahrtsstraßenordnung und weitere Rahmenbedingungen
  • Lichterführung
  • Schilder und Sichtzeichen
  • Naturschutz
  • Wetterkunde
  • Sicherheitsausrüstung und -vorschriften
  • Antriebsmaschine
  • umfangreiche Navigationsübungen

Kursort: Unterrichtsraum, Im Dorfe 11, 49448 Hüde

Trainingsinhalte Motorbootpraxis

  • Ablegen/Anlegen
  • Wenden auf engem Raum
  • Kursgerechtes Aufstoppen
  • Rettungsmanöver MOB
  • Fahren nach Kompass
  • Simulieren einer Kreuzpeilung
  • auf Wunsch Umgang mit Bugstrahlruder, Eindampfen in Springleinen, GPS Navigation

Motorbootschulung: Marina Bad Essen am Mittellandkanal, Hafenstr. 8, 49152 Bad Essen (im Winter Sportbooteinsetzstelle Bohmte).

Unser Ausbildungsboot ist eine Quicksilver Captur Pilothouse 705 mit 175 PS, elektronischer Schaltung, Innen- und Außensteuerstand, Bugstrahlruder, GPS-Plotter usw.

Die Motorbootausbildung hebt sich deutlich vom üblichen (zu geringen) Standard ab. Bei uns fahren Sie drei mal Motorboot, bevor Sie in die Prüfung gehen. Das Fahrtraining verschafft Ihnen die Routine, die Sie sicher durch die Prüfung bringt. So haben Sie Spaß am Fahren und auch später im Hafen keine Angst. Unser Ausbildungsboot ist keine der „Wackelschalen“, wie man sie bei Hobby-Ausbildern sieht. Bei uns lernen Sie auf einem „echten“ Boot. Und das geht nicht in einer halben Stunde. Motorboot fahren lernt man durch Übung und eine gute Ausbildung.

Infos / Preise / Buchen

Preis pro Teilnehmer: 449 € (zzgl.Lehrmaterial und Prüfungsgebühr)

Im Preis enthalten sind

  • Theorieunterricht
  • Drei Motorboot-Fahrübungen im Einzelunterricht

Weitere Fahrstunden können dazu gebucht werden (Einzelfahrstunde: 70 €).

An den Anfang scrollen